mehr

 

Engagiert für Baukultur
 

Filminstallation, Ausstellung im Heimatschutzzentrum in der Villa Patumbah, 2 Monitore, 33 Minuten. Filme: Elisabeth Tobler-Odermatt, Patumbah Park, Zürich (d); Nicolas Schmied, Siedlung Meienegg, Bern (d); Gilles Tissot, La Chaux-de-Fonds, Neuenburg (f)

2022

Die Filminstallation ist Teil der Ausstellung "Bijou oder Bausünde?" und beleuchtet anhand von drei Protagonist*innen Möglichkeiten zivilgesellschaftlichen Engagements für die Baukultur. Wer wird für Baukultur aktiv? Wie und aus welcher Motivation heraus? Die Protagonist*innen geben persönliche Einblicke in die Familiengeschichte und erzählen vom Betroffensein durch Veränderungen vor der Haustüre.
Die Filme entlehnen sich formal der Logik von Desktop-Filmen. Aufbereitet als filmische Erzählung werden Zoominterviews mit Screenaufnahmen von digitalen Oberflächen mit Bild- und Tonmaterial kombiniert, welche das diskursive Moment aller Engagements widerspiegeln.

Die Installation wurde für das Museum und in Zusammenarbeit mit dessen Team erarbeitet.

Credits
Konzept, Interviews, Recherche: Raffaella Popp, Patrik Blaser
Schnitt: Raffaella Popp
Produzent: Heimatschutzzentrum in der Villa Patumbah